Installation

RHEL / CentOS / Fedora

Um ZBXsend auf RPM basierten Systemen zu installieren, gehen Sie bitte wie folgt vor. Die Installation wurde unter CentOS 7 und Fedora Server getestet, sollte aber auch auf anderen Derivaten funktionieren.

ZBXalert Repository installieren:

# rpm -ivh https://repo.zbxalert.com/rpm/zbxalert-repo-1.0.0-8.noarch.rpm
# yum clean all

ZBXsend installieren:

# yum install -y zbxsend

SuSE Linux

Um ZBXsend auf SuSE Linux Systemen zu installieren, führen Sie bitte folgende Schritte durch.

ZBXalert Repository installieren:

# zypper ar -f http://repo.zbxalert.com/SuSE/SuSE.repo

ZBXsend installieren:

# zypper in zbxsend

Ubuntu

Zur Installation von ZBXsend auf Ubuntu Systemen gehen Sie wie folgt vor. Zur Zeit befinden sich Pakete für Disco, Cosmic, Bionic und Xenial in unserem Repository.

ZBXalert Repository installieren:

# apt install apt-transport-https
# wget wget https://repo.zbxalert.com/apt/ubuntu/pool/non-free/z/zbxalert-ubuntu-disco/zbxalert-ubuntu-disco_1.0.0-5_all.deb
# dpkg -i zbxalert-ubuntu-disco_1.0.0-5_all.deb
# apt update

ZBXsend installieren:

# apt install zbxsend

Debian

Um ZBXsend auf Debian Systemen zu installieren, gehen Sie bitte wie folgt vor. Aktuell haben wir Pakete für Jessie und Stretch in unserem Repository.

ZBXalert Repository installieren:

# apt install apt-transport-https
# wget https://repo.zbxalert.com/apt/debian/pool/non-free/z/zbxalert-debian-stretch/zbxalert-debian-stretch_1.0.0-5_all.deb
# dpkg -i zbxalert-debian-stretch_1.0.0-5_all.deb
# apt update

ZBXsend installieren:

# apt install zbxsend

Windows

Zur Installation von ZBXsend unter Windows Systemen gehen Sie bitte wie folgt vor.

Aktuell bieten wir keine Installer für ZBXsend unter Windows an. Zur Installation laden Sie bitte die entsprechende Datei herunter und legen Sie diese in das richtige Verzeichnis.

  1. Download der Binärdatei von unserer Downloadseite
  2. Verschieben Sie die Datei in das entsprechende Verzeichnis, z.B. C:\Program files\ZBXalert\
  3. Erstellen Sie eine Konfigurationsdatei und speichern Sie diese in einem Unterverzeichnis z.B. C:\Program files\ZBXalert\conf\
  4. Stellen Sie sicher, dass alle Benutzer die zbxsend aufrufen, Schreibrechte auf das "conf"-Verzeichnis haben

 

Beispiele

Die Daten für die Benachrichtigungen können auf zwei Wegen an ZBXsend übergeben werden. Der erste Weg ist optimal für den direkten Aufruf und zur Verwendung in Scripts. Jedes Element hat seinen eigenen Kommandozeilenparameter. Wenn IDENTIFIER, APIKEY oder APITOKEN in der Konfigurationsdatei hinterlegt sind, müssen diese nicht als Parameter angegeben werden.

zbxsend \
	-i '<IDENTIFIER/INSTANCENAME>' \
	-a '<APITOKEN>' \
	-u '<APIKEY>' \
	-r '<RECIPIENTID>' \
	-e <EVENTID> \
	-s <STATUS> \
	-l <SEVERITY> \
	-t '<TITLE>' \
	-x '<TEXT>' \
	-n '<HOSTNAME>' \
	-g '<HOSTGROUP>' \
	-y '<HOSTTYPE>'

Real world Beispiel:

zbxsend \
	-i 'monit1' \
	-a 'k7jR8HiKBsy9ciagqNz8rDg1ZAtRtHy5Sbg3dIHLBjtDa0allNQO9ehK5bjURblvdwTZrvqXq6vXMxvikbpHaX0NzknCe7pZxh8kQyzwozRtPnshvhbQfdPuixRxeLbA' \
	-u 'Wlq4dTM1T32rfQq1Demoj6RazmKEYhi7FWcBTlK' \
	-r '52ababa5-9ca9-4a0a-8db7-b0de5ea960be' \
	-e 13438 \
	-s 1 \
	-l 3 \
	-t 'Free disk space is less than 15% on volume /srv' \
	-x 'Item values:\n\n1. Free disk space on /srv (percentage) (grey031 (Customer 12):vfs.fs.size[/export,pfree]): 2.75 %\n\n2. Free disk space on /export (percentage) (grey031 (Customer 12):vfs.fs.size[/export,pfree]): 2.75 %\n\n3. *UNKNOWN* (*UNKNOWN*:*UNKNOWN*): *UNKNOWN*\n\nTrigger Description:\nThe free disk space for this volume is lower than 3% for at least 10 minutes.' \
	-n 'grey031' \
	-g 'webserver' \
	-y 'linux'

Der zweite Weg ist, die meisten der Daten in einem einzelnen Parameter als String anzugeben. Dies ist gerade dann sehr nützlich, wenn nicht alle Parameter für die Kommandozeile zur Verfügung stehen. Hierbei werden die Daten in einem einzelnen String, durch Pipes "|" getrennt, zusammengefügt und als einzelnen Parameter übergeben.

zbxsend \
	-i '<IDENTFIER/INSTANCENAME>' \
	-a '<APITOKEN>' \
	-u '<APIKEY>' \
	-r '<RECIPIENTID>' \
	-p \
	-t 'Problem: <TITLE>|eventid:<EVENTID>|status:<STATUS>|severity:<SEVERITY>|hostname:<HOSTNAME>|hostgroup:<HOSTGROUP>|hosttype:<HOSTTYPE>' \
	-x '<TEXT>'

Hinweis:
Bis zur Version 1.0.5 wurden ausführbare und Konfigurationsdateien i einem Unterverzeichnis von /usr/local/ installiert. Ab der Version 1.0.6 sind ausführbare Dateien in /usr/bin/ und Konfigurationsdateien in /etc/zbxalert/ installiert.
Wenn Sie von einer älteren Version upgraden, deinstallieren Sie bitte zuerst die alten Pakete/Dateien, und installieren Sie dann das neue Paket. Bitte vergessen Sie nicht die neue Konfigurationsdatei anzupassen.